Zwischen 1956 und 2014 hat Harun Farocki Bücher geschrieben und herausgegeben sowie mehr als 350 Texte in Zeitungen, Zeitschriften, Sammelbänden, Ausstellungskatalogen, Festivalbroschüren und anderswo publiziert. Die bibliografische Datenbank erfasst in größtmöglicher Vollständigkeit alle Texte Farockis als Autor.

Bibliografie: Volker Pantenburg in Zusammenarbeit mit Holger Glinka
Redaktion der Datenbank: Michael Baute
Programmierung: Erik Stein

Ergänzungen und Korrekturen sind jederzeit willkommen. info@harun-farocki-institut.org

Die Erstellung der Bibliographie wurde durch eine Förderung der Stiftung Kunstfonds ermöglicht. Die bibliographische Datenbank entstand im Rahmen von „Archive außer sich“, einem Projekt des Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt. Gefördert im Rahmen von „Das Neue Alphabet“ durch die BKM auf Grundlage eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.